Kulturprojekt Kunstwerk Breisach

Das historische Breisach wird ein Gesamtkunstwerk für zeitgenössische Kunst

Die Umgestaltung des Marktplatzes und die Überlegung, wie man Breisach für Einheimische und Touristen noch attraktiver gestalten kann, nahm Marita Brettschneider zum Anlass, ihren Beitrag dafür zu leisten.

Geplant ist eine Freilichtgalerie mit verschiedenen zeitlich abgestimmten Kunstprojekten in der Kernstadt, auf dem Neutorplatz (für 2018) und Ausstellungsräumlichkeiten; wie zum Beispiel die Spitalkirche, der Klostergarten und weitere. Zeitgleich zu diesen Terminen können alle ansässigen Künstler ihre Ateliers für das Publikum öffnen. Es wird hierfür ein Stadtplan erstellt, der alle Kunstwerke und Kunstschaffenden aufzeigt. Ein Katalog erfasst alle teilnehmenden Künstler (mit Vita und Fotos der Kunstwerke) und bietet zusätzlich eine Präsentationsplattform. Dieser Katalog wird in  ausgewählten Geschäften zum Kauf angeboten.

In Kooperation mit der Stadt Breisach erstellt Frau Brettschneider für das gesamte Projekt eine entsprechende Internetplattform.

Beginnend am Kugelbrunnen-Neutorplatz hin zum Gutgesellentor, hinauf auf den Münsterberg, über die Radbrunnenalle zurück über die Fischerhalde können sich Hausbesitzer melden, um einem  Künstler einen Teil Hauswand für eine Bildinstallation – gemalt auf Aludibond-Platten -, oder ein Stück Vorgarten für eine Skulptur anzubieten. Hierfür wird aus allen teilnehmenden – von einer Jury in Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege zugelassenen – Künstlern ein Portfolio erstellt, um den Hausbesitzer die Auswahl zu ermöglichen.

Unter Mithilfe hiesiger Handwerksbetriebe wird das Bildwerk in einer Höhe von 2,50 bis 3 Metern angebracht, die Skulptur entsprechend installiert und verbleibt dort für mindestens ein Jahr. Danach kann es gegen ein neues Werk des gleichen Künstlers ausgetauscht werden.

So wird Breisach sukzessiv zu einem Kunstwerk der besonderen Art gestaltet. Eine win-win Situation für ganz Breisach und die teilnehmenden Künstler: Breisach gewinnt an Attraktivität für alle Bewohner und Gäste (eine Stadtführung hierfür wird regelmäßig angeboten) und die Künstler profitieren von einer außergewöhnlichen Werbepräsenz.

Das erste Künstlerfest/Kunstmesse wird vom 16. bis 17. Juni 2018 auf dem Neutrplatz veranstaltet. Zu diesem Wochenende werden auch alle Geschäfte in der Innenstadt eingeladen, einem Künstler ihr Schaufenster zur Verfügung zu stellen.

Presseberichte & Anmeldung:

 

Alle Kunstschaffenden können sich ab sofort bewerben.

Alle Hausbesitzer, die ihre Hauswand oder einen Platz im Vorgarten für dieses großartige Projekt zur Verfügung stellen möchten, können sich ab sofort melden unter:

Marita Brettschneider
E-Mail: ed.hc1544826635asier1544826635b-kre1544826635wtsnu1544826635k@ofn1544826635i1544826635
Tel.: 07667 / 929634


@
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern.